Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

Die Planungswerkstatt ist aktiv

2020 gab es vier Treffen der Planungswerkstatt. Zwei als Präsenzveranstaltungen, zwei Videokonferenzen und eine Exkursion. Bei diesen Terminen wurden die Teilnehmer über den Planungsauftrag, die Hintergründe der gesetzlichen Normen zu Umwelt- und Verkehrsplanung und den jeweils aktuellen Stand der laufenden Umwelt- und Verkehrsgutachten informiert. Parallel hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Anregungen zum Trassenverlauf zu geben sowie auf lokale Besonderheiten hinzuweisen, die für die Planung wichtig sind. Der aktuelle Stand der Planungswerkstatt ist auf den  Projektseiten der DEGES ebenso zu finden, wie ein Plan der 8(+3)  aktuell betrachteten Varianten. Neben den Plänen vermittelt auch eine virtuelle Probefahrt auf der Bergtrasse, oder der Taltrasse einen Eindruck der Auswirkungen des Projekts.
Für die kommende Planungswerkstatt im Sommer 2021 ist vorgesehen, dass das Kriteriengerüst, ausgearbeitet aus den Zielen von Planungswerkstatt 1 und den 16 Zielen der Region, vorgestellt und diskutiert wird.


Forderungen der Region zum Abschnitt Hauenstein-Tiengen der A98.8/9

 

Nach anfänglichen Gesprächen mit den Gemeinden Waldshut, Dogern, Albbruck und Laufenburg sowie den Vertretern der Bürgerinitiativen "Pro-Basistunnel e.V.", "JA zur A98 - JA zur Bergtrasse" und zur Petition "Abfahrt Hauenstein" bekam jede der Gruppen die Möglichkeit, schriftlich die Anforderungen an die zukünftige Verkehrsverbindung einzureichen. Aus diesen Stellungnahmen wurde durch den Regionalverband Hochrhein, dem Organisator der Plattform, ein konsolidierter Anforderungskatalog erstellt, der von allen beteiligten Gemeinden und Gruppen als Ziele der Region BESCHLOSSEN wurde. Dieser Katalog wird nun der Deges GmbH als Planungsgrundlage zur Verfügung gestellt und umfasst folgende 16 Ziele:

1 / 2

2 / 2

3 / 6

4 / 6

5 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

6 / 6

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Plan, vom Regierungspräsidium, Freiburg stellt eine realisierbare Möglichkeit des Regierungspräsidiums Freiburg dar.
Die Planung lässt alle Varianten offen, von der 4-spurigen Autobahn bis zur 3-spurigen Umfahrung kombiniert mit der Bundesstraße. Ein zweispuriger Tunnel würde bereits den Anforderungen genügen, der endgültige Tunnelverlauf kann von diesem Entwurf abweichen.

Herzlich Willkommen!

Auf der Internetseite der Initiative für

• den Erhalt unserer Umwelt und die Erhöhung der Lebensqualität am Hochrhein
• die schnelle und wirtschaftliche Realisierung einer Schnellstraße A98/B34+
• ein Abbau der Verkehrsmisere in Waldshut durch eine Umfahrung mit bezahlbaren Tunnelabschnitten

Das Thema A98…

 
… bewegt uns Menschen hier am Hochrhein nun schon seit mehreren Jahrzehnten. Für Waldshut und seine Ortsteile sowie für die überwiegende Mehrzahl der Gemeinden...
 
 
 
zwischen Hauenstein und Tiengen gilt der Basistunnel in Verbindung mit einer entsprechenden Taltrasse als mit Abstand beste Lösung, denn:

• sie bringt die größtmögliche Verkehrsentlastung

• sie schont Natur und Landschaft am meisten

• sie hat die geringste Lärmbelästigung für die Bürger

Mit Recht PRO Basistunnel…

... so lautet das Motto unserer Initiative zu Gunsten dieser Lösung. Wir hoffen, Ihnen dazu einige interessante Informationen zu liefern. Besonders würden uns natürlich freuen, auch Sie für unsere Initiative zu gewinnen.

Im Auftrag von PRO Basistunnel…

... wurde durch den von uns beauftragten Rechtsanwalt Till Bannasch von der Freiburger Kanzlei Fridrich Bannasch & Partner die Studie „Rechtliche Strategien der Betroffenen im Verfahren zum Bau der A 98“ erarbeitet. Sie steht den Mitgliedern unserer Initiative kostenlos zur Verfügung.

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unsere Gemeinschaft!

 

Mit Recht

PRO Basistunnel…

- Dafür machen wir uns stark!